Geruchsexperiment One Tree ID

Geruchsexperiment One Tree ID oder wie man zum Baum wird… − How To Become A Tree For Another Tree: Wie wird man für einen Baum zum Baum und sei es auch nur virtuell!? Das war das Thema eines Kunstprojektes der Künstlerin Agnes Meyer-Brandis das im Rahmen der Kultur-, Bildungs- und Forschungsplattform Ars Electronica bereits im April dieses Jahres in Linz, Österreich vorgestellt wurde.

Biochemisches und biopoetisches Geruchs- und Kommunikationsexperiment

One Tree ID ist ein biochemisches und biopoetisches Geruchs- und Kommunikationsexperiment zwischen den Besucherinnen und Besuchern und einer Schwarzkiefer. Für das Projekt stellte die Künstlerin Agnes Meyer-Brandis in Zusammenarbeit mit Symrise Senior Perfumer Marc vom Ende, Prof. Dr. Birgit Piechulla und Dr. Uta Effmert von der Universität Rostock ein Parfüm aus den Gasemissionen des Baums her.

Experiment mit dem Kommunikationssystem der Bäume

Diese Gasemissionen, die sogenannten Volatile Organic Compounds, kurz VOCs, sind gewissermaßen das Kommunikationssystem der Pflanzen. Sie produzieren den charakteristischen Geruch, den wir als den „Duft des Waldes‟ bezeichnen. Nutzt man diesen Duft als Parfum, so kann man, so die Idee von Agnes Meyer-Brandis, möglicherweise – zumindest auf biochemischer Ebene – in einen Dialog mit dem Baum treten. Und so eine theoretische Kommunikation zwischen der Schwarzkiefer und Ihrem olfaktorischen menschlichen Pendant aufbauen.

Vorstellung bei der Ars Electronica 2019 – Out of the Box

Das Projekt wurde im Rahmen der Ausstellung Ars Electronica in Linz, Österreich unter der Kategorie „Out of the Box“ präsentiert. Ars Electronica analysiert und kommentiert seit 1979 die digitale Revolution. Im Fokus stehen stets aktuelle Entwicklungen und mögliche Zukunftsszenarien im Dreieck von Kunst, Technologie und Gesellschaft.

Ars Electronica eine Kultur-, Bildungs- und Forschungsplattform

Innovativ, radikal und exzentrisch im besten Sinn sind die Visionen, Ideen und Projekte, die Ars Electronica dabei gemeinsam mit KünstlerInnen, WissenschaftlerInnen, TechnologInnen, Engineers, Entrepreneurs und Social Activists aus aller Welt vorantreibt.
Seit demStart des Projektes hat Ars Electronica das Spektrum ihrer Aktivitäten kontinuierlich ausgebaut und zeichnet sich heute durch einen weltweit einmaligen, umfassenden Ansatz in der Auseinandersetzung mit techno-kulturellen Phänomenen aus. Ars Electronica ist eine Kultur-, Bildungs- und Forschungsplattform aus Linz, Österreich, und genießt internationale Reputation.

Geruchsexperiment One Tree ID mehr Informationen

Weitere Informationen zum Geruchsexperimment One Tree ID − How To Become A Tree For Another Tree finden Sie hier… Link auf: http://www.blubblubb.net/OneTreeID/index.html

[Text: parfuemerienachrichten/Bild: Ars Electronica/tom mesic]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*