Düsseldorf feiert Premiere von „LA JOURNEE DU PARFUM“

Düsseldorf feiert Premiere von „LA JOURNEE DU PARFUM“. Mit den Tagen des Duftes wird die Königsallee in der Style und Mode-Metropole am Rhein zur exklusiven Duftmeile.

Premiere von „LA JOURNEE DU PARFUM“

Vom 9. bis 11. Mai findet in Düsseldorf eine besondere Premiere statt: Unter der Überschrift „La Journée du Parfum“ steht in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt die Königsallee drei Tage lang ganz im Zeichen der Wohlgerüche. Die „Kö“ avanciert damit zur weltweit einzigartigen Duftmeile.

Thema Parfum in vielfältiger Weise in die Öffentlichkeit tragen

„Das Thema Parfum bewegt uns alle“, so Thomas Rieder, Präsident der Fragrance Foundation Deutschland. „Mit dem Konzept ‚La Journée du Parfum’ tragen wir es in vielfältiger Weise in die Öffentlichkeit und machen somit die Bedeutung olfaktorischer Genüsse konkret erfahrbar. Entlang des Kö-Grabens wird es die unterschiedlichsten Angebote geben, darunter Vorträge, Lesungen, Ausstellungen, ein persönliches Treffen mit Parfümeuren und nicht zuletzt eine riesige elektronische Geruchsorgel. Gemeinsam mit unseren Partnern aus der Branche und der Stadt Düsseldorf verstehen wir diese Tage des Duftes als Einladung an alle Menschen, die sich wie wir vom Thema Parfum faszinieren und inspirieren lassen. Ich freue mich auf viele unvergessliche Erlebnisse an diesem besonderen Ort, denn die Kö bietet uns eine einzigartige Bühne, um die breitgefächerte Kreativität der deutschen Parfumbranche nachhaltig zu präsentieren.“

Düsseldorfer Königsallee wird für drei Tage zur Open-Air-Bühne

Im Rahmen des in diesem Jahr erstmalig ausgerichteten Konzepts „La Journée du Parfum“ wird die Düsseldorfer Königsallee für drei Tage zur Open-Air-Bühne der deutschen Duftbranche. Zwischen Bergischem Löwen und Corneliusplatz, Schadow-Arkaden und Kö-Bogen haben Flaneure, Passanten und Kunden vom 09. bis 11. Mai Gelegenheit, in die exklusive Welt der Parfums einzutauchen. Auf Initiative der Fragrance Foundation Deutschland nehmen zahlreiche Marken, Parfumeure und Handelspartner an diesen Tagen des Duftes teil.

Geruchsorgel, Workshops, Vorträge, Duftschulungen und Lesungen

Zum Programm gehört u.a. der „Smeller“, eine riesige, von dem österreichischen Multimediakünstler Wolfgang Georgsdorf konzipierte Geruchsorgel, die vorgemischte Düfte und Geruchsfolgen wie Töne im Raum verteilt und dabei immer wieder neue betörende Bilder entstehen lässt. Bei Workshops kann man darüber hinaus im Steigenberger Parkhotel u.a. an Duftschulungen und Lesungen der Riechstoffhersteller teilnehmen oder sogar sein eigenes Parfum kreieren, bei Vorträgen beispielsweise dem Geruchsforscher, Biologen und Arzt Prof. Hanns Hatt lauschen oder etwas über die Rohstoffe und die Entstehung von Parfums erfahren. Die Auftritte preisgekrönter Parfümeure, der Besuch eines Duftlabors oder ein kurzer Stopp bei einem Barber-Truck sowie zahlreiche besondere Aktivitäten des Handels runden das Konzept ab.

1,5 Kilometer langer lilafarbener Teppich

Optisch zusammengehalten werden alle Aktionen, Installationen, Produktinszenierungen und weiteren Überraschungen nicht zuletzt durch einen 1,5 Kilometer langen lilafarbenen Teppich von JAB ANSTOETZ.

Parfumpreis in den Rheinterrassen

Die Verleihung des Deutschen Parfumpreises DUFTSTARS in diversen Kategorien erfolgt am 9. Mai, dem ersten Abend der „Journée du Parfum“, und findet in der Düsseldorfer Rheinterrasse statt. Moderiert wird die Gala rund um die Düfte des Jahres von „Tagesschau“-Sprecherin Linda Zervakis. Für den musikalischen Teil der hochkarätigen Awardshow sorgt Rockstar Henning Wehland, der sich als Frontmann der Band H-Blockx und Mitglied der Söhne Mannheims einen Namen gemacht hat. Die Veranstalter erwarten zahlreiche prominente Gäste aus der Parfumbranche, aus Politik, Wirtschaft, Medien und Kultur.

Weitere Details und eine aktualisierte Programmübersicht finden Sie unter www.la-journee-du-parfum.de

[Text/Bild: fragrance foundation Deutschland]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*