Emilie Coppermann wird Symrise Master Perfumer

Emilie Coppermann zum Master Perfumer ernannt – Ehrung für Parfümeurin des Duft- und Geschmackstoffherstellers Symrise. Holzige Duftnoten, abgerundet mit Iris, Vanille, Engelwurz oder Vetiver – das sind die Lieblings-Zutaten von Emilie Coppermann. Aus diesen und zahlreichen anderen Substanzen kreiert die Pariser Parfümeurin seit 23 Jahren edle und berühmte Parfums.

Mehr als 40 bekannte Parfüms von Emilie Coppermann

„Paco Rabanne Black XS for Her“, „Givenchy, Play for Him and for Her“, „Carolina Herrera, 212 VIP for Men“ sind nur einige der mehr als 40 Parfüms, um die Emilie Coppermann die Welt der Düfte bereichert hat. Für ihre herausragenden Leistungen und in Anerkennung ihres besonderen Talents im Bereich der Feinparfümerie verleiht Symrise ihr jetzt den Titel des Master Perfumers.

Parfümeurin ständig auf der Suche nach Inspirationen

„Als Parfümeurin suche ich ständig nach neuen Inspirationen. Damit möchte ich sowohl überraschen als auch etwas schaffen, nach dem sich die Menschen insgeheim sehnen“, beschreibt die frisch gekürte „Meister-Pafümeurin“ ihre Arbeit.

Von Blumen-Düften fasziniert

Schon als kleines Kind war Emilie Coppermann von Blumen-Düften fasziniert. Sie pflückte die wohlriechenden Blüten. Daraus legte sie bereits im Alter von acht Jahren eine Sammlung von „Geruchsproben“ an. Als Schlüsselerlebnis in ihrer Jugend beschreibt Emilie einen Schulausflug in ein Werk des Pariser Parfum-Herstellers Rochas. Dort traf sie auf den renommierten Parfümeur Nicolas Mamounias. Dabei stellte sie zum ersten Mal fest, dass Parfümeur ein „echter“ Beruf ist. Ab diesem Tag stand ihr Ziel fest: Sie wollte Parfümeurin werden!

Studium war kein Grund, von ihrem Traum abzulassen

Mit 15 Jahren bewarb sie sich in einem Brief bei der legendären Parfümeur-Schule „Institut supérieur international du parfum, de la cosmétique et de l’aromatique alimentaire“ in Versailles bei Paris, kurz ISIPCA. Die Antwort der Schule hätte viele andere Teenager entmutigt: Sie möge sich doch bitte in fünf Jahren noch einmal melden – mit einem abgeschlossenen Chemie-Studium in der Tasche. Für Emilie kein Grund, von ihrem Traum abzulassen. Sie absolvierte erfolgreich ein Studium der organischen Chemie. Anschließend wurde sie dann tatsächlich an der ISIPCA aufgenommen.

Arbeit mit vielen Größen der Branche

Nach ihrem Abschluss arbeitete sie bei dem Duft- und Geschmackstoffhersteller Florasynth (heute ein Teil von Symrise). Angesehene Größen der Branche wie Jean-Louis Sieuzac, Dominique Ropion, Jean-Claude Ellena und Maurice Roucel förderten dort das junge Talent.

Mit dem „Prix Lalique“ des Pariser „Centre du Luxe et de la Création“ geehrt

Emilie Coppermann widmet ihre Arbeit, ihr Talent und ihre Leidenschaft voll und ganz der Kreation von hochwertigen Parfüms. Sie arbeitet in erster Linie in ihrer Heimatstadt Paris. Immer wieder führt sie ihre Tätigkeit auch an andere inspirierende Orte wie Brasilien oder New York. Dort arbeitet sie mit anderen Branchen-Größen gemeinsam an neuen Düften. Für ihre kreativen Luxusdüfte wurde Emilie Coppermann 2012 mit dem „Prix Lalique“ des Pariser „Centre du Luxe et de la Création“ geehrt.

Titel Master Perfumer mehr als verdient

„Emilie Coppermann hat mit ihrer Leidenschaft, ihren herausragenden Fähigkeiten und ihrer langjährigen Leistung den Titel Master Perfumer mehr als verdient“, sagt Achim Daub, Vorstand Scent & Care bei Symrise. „Wir freuen uns auf viele weitere sinnliche und verführerische Kreationen dieser Meisterin ihres Fachs.“

[Text/Bild: Symrise]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*